Christiane Ghilardi

Christiane Ghilardi ist bildende Künstlerin mit PR-Hintergrund. Sie korrigiert Geschriebenes: Künstlerbiografien, Vernissagen- und Broschürentexte, Diplom- und Masterarbeiten sowie Dissertationen. Oder schreibt selber. Zudem berät sie bei Dossierfragen und organisiert Ausstellungen.

Seit 2009 leitet Christiane Ghilardi die Geschäftsstelle der Künstlergruppe Winterthur, ist Mitglied und im Vorstand der Gruppe. Zudem ist sie im Vorstand des Café des Arts Winterthur und engagiert sich in
der IG Busdepot Deutweg sowie für outside-inside, eine Vereinigung von Kunstschaffenden verschiedener ausländischer Nationalitäten. Mit Don Koko La Fuente bildet sie das Künstlerduo „CK Schnabeltier“ und stellt mit der Künstlerinitiative EchtPunkt aus.

In ihrer künstlerischen Arbeit nimmt Christiane Ghilardi Bezug auf gesellschaftliche und persönliche Fragen. Dabei kreisen ihre Werke um Tiere, Pflanzen, Mutationen und Ökologie - Im Mittelpunkt steht das Nutztier Kuh. Dabei kommt so gut wie alles zum Einsatz: Ready-mades, Objets trouvés - kombiniert mit Papiermachee, (Blind)-Zeichnungen, Regen- und Schneeaquarellen, Draht und die Schweizer Armeewolldecke.

Aktuelles

Wettbwerb Plakat Musikfestwochen

Winterthurer Kunstschaffende wurden dazu aufgerufen, sich Gedanken zu dem Plakat der diesjährigen Musikfestwochen zu machen. Christiane Ghilardi gehört zu den ersten drei Gewinnern. Weitere Infos siehe: http://www.kunstweise.ch/news-reader/plakat-musikfestwochen.html

B15 - Kunst ums Wild – „tierisch gut“

Skulpturenpfad (ca. 2 km) zum Thema einheimische Wildtiere und Wald am Fussweg zum Wildpark Bruderhaus, Winterthur

Künstlerinnen und Künstler: Mike Albrow, Irma Bucher, Carmen Casty/Christoph Kohler, Jürg Frei, Thomas Gaupp, Christiane Ghilardi, Hubus Peter Huber, Peter Imfeld, Katja Kunz, Rando Moricca, Simone Ronner, Tobias Rueger, Erwin Schatzmann, Heinrich Schorno, Martin Schwarz, Paul Sieber, Claudia E. Weber, Balu Wiesmann und Alesch Vital.

Organisation: Lucia A. Cavegn und Erwin Schatzmann

Weiterführende Informationen: www.b15-kunst.ch

Mitmachaktion „Waldputz“ zu B 15 – Kunst ums Wild „tierisch gut!“(329,4 KiB) Download

Das Goldene Euter ...

Das Künstlerduo CK Schnabeltier Christiane Ghilardi und Don Koko La Fuente hat mit „Das Goldene Euter in ... “ ein Format entwickelt, das erstmalig anlässlich Open Doors 2014 als Video „Das Goldene Euter in ... Winterthur“ gezeigt wurde. Weitere Projekte sind geplant.

KuHwak - Dokumentarfilm über die Entstehung eines neuen Produktes

Idee, Drehbuch, Filmerin, Requisite & Illustration: Christiane Ghilardi
Schnitt & Ton: Mia Diener

Coffea arabica ist die älteste bekannte Kaffeepflanze. Sie stammt ursprünglich aus Abessinien, dem heutigen Äthiopien im Nordosten Africas. Ihre Früchte wurden seit je her von wild lebenden Tieren gefressen. Heute wird Kaffee rund um den Äquator angebaut und wirtschaftlich genutzt.

Der sog. Katzenkaffee Kopi Luwak aus Indonesien gilt als teuerster Kaffee der Welt. Er wird aus dem Kot der possierlichen Fleckenmusangs gewonnen. Diese werden in engen Käfigen gehalten und fressen nur Rohkaffeebohnen. Sie sind mangelernährt und sterben wesentlich früher als ihre frei lebenden Artgenossen. Tierschützer und weitere sensibilisierte Personenkreise konnten dies nicht länger hinnehmen und suchten nach einem Tier, das Rohkaffeebohnen in einem verträglichen Nahrungsmix zu sich nimmt, dabei keinen Schaden nimmt, und dennoch ein für den Kaffeeliebhaber qualitativ hervorragendes Produkt liefert. Zahlreiche Forschungsergebnisse und Untersuchungen zeigten, dass die Schweizer Bio-Hornkuh für diesen Veredelungsprozess am besten geeignet ist.

Achtung: Es handelt sich bei dem Film um ein Kunstprodukt, voller Wahrheit und Erfundenem. Mehr Informationen zum Thema erteilt Christiane Ghilardi gern auf Anfrage.

Installation "TATORT"

TATORT: Rätselhafter Tod eines Euters.

"TATORT", überarbeitete Fernsehfotos sowie Objekte zu Tatorten. Orten, in denen sich Täter und Opfer begegnen.

Foto © Koko La Fuente

AUSSTELLUNGEN MIT EIGENEN KÜNSTLERISCHEN ARBEITEN

 

WERKGRUPPE "Blindzeichnungen"
Blindzeichnungen zu Textpassagen aus den Büchern „Die rote Zora und ihre Bande“ von Kurt Held und „Die Abenteuer von Tom Sawyer und Huckeleberry Finn“ von Mark Twain.

Blindzeichnungen MUH

Bei den gezeigten Bildpaaren handelte es sich um Original-Blindzeichnungen zu Textpassagen aus dem Buch „MUH!“ von David Safier.

WERKGRUPPE "Mixed Media"
WERKGRUPPE "Die friedliche Nutzung der Schweizer Armeewolldecke"
KORREKTORAT
  • Beratung bei der Erstellung von Künstlerdokumentationsmappen
  • Korrigieren von Texten aller Art
  • Begleitung von Bachelor-, Masterarbeiten und Dissertationen

 

KREATIVE KUNSTVERMITTLUNG
  • Vermittlung künstlerischer und kreativer Denk- und Schaffensprozesse
  • KuHwak. Dokumentarfilm über die Entwicklung eines neuen Produktes. Zu sehen im Atelier Christiane Ghilardi nach Vereinbarung. Blinzeichnungen nach Filmimpressionen und Requisite
  • Nach Vereinbarung: Vorträge zum Regenaquarell: Das Schaffen zwischen Zufall und Kalkül
  • Lernfestival Winterthur 2013: Blindzeichnen nach Filmimpressionen und Requisite
  • Lernfestival Winterthur 2014: Workshop für Sehbehinderte und Blinde
REFERENZEN

Team

Suche